Kryotherapie im Pferdesport

Unter Kryotherapie versteht man den Wärmeentzug aus dem Gewebe bei entzündlichen oder fieberhaften Veränderungen durch Kälteeinwirkung. Breiten Einsatz findet die Kryotherapie heute aber auch in der Sportmedizin, Physio-Therapie u.a.

Das Kälte-Therapiegerät KRYOLIND mit Kältetherapie-Manschette(n) wird dieser Anwendung in idealer Weise gerecht. Jetzt ist auch in der Veterinärmedizin die optimale Langzeit-Therapie möglich, die bereits in der Humanmedizin große Anerkennung findet. Die bisher hierbei eingesetzten Mittel sind weitgehend untauglich.
Auf Grund der hohen Kälteleistung wird die notwendige Tiefenwirkung und eine lange Behandlungsdauer problemlos möglich. Die Kälteabgabe bzw. die gewünschte Temperatur stehen praktisch unbegrenzt zur Verfügung. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Gute Tiefenwirkung durch konstante Kälteeinwirkung und permanente Kälteerzeugung
  • Ausgezeichneter Tragekomfort durch hohe Elastizität der Manschetten
  • Kostenreduzierung des pflegerischen Aufwandes
  • Keine harten Eisstücke und damit keine Nässe durch Schmelzwasser
  • Keine dermatologischen Schädigungen wie z.B. durch chemische Kühlverbände
  • Trotz niedriger Anlagentemperatur bis –10° C sind Kälteschäden ausgeschlossen
  • Große Wirtschaftlichkeit durch minimalen Energieverbrauch.

ERGOMED medical

Referenzen

Kontaktformular

Impressum

Datenschutz

.